spikes-kaufen.com
Schuhe, Spikes, Wettkampf- und Trainings- Zubehör sowie Tipps und Tricks

Zubehör für deinen Wettkampf

Dornen

Warum gibt es eigentlich unterschiedliche Dornen? Die Idee hinter Spikes ist, dass durch die zusätzliche Traktion der Dornen der Sprinter schneller laufen kann. Anders als die Stollen, die in Sportarten wie Fußball eingesetzt werden, verwenden Spikes-Schuhe abnehmbare Metalldornen, die auf der sogenannten Spike-Platte eingeschraubt werden. Mittlerweile gibt es neben den unterschiedlichen Längen der Dornen auch Unterschiede im Design. Dabei unterscheidet man im Allgemeinen zwischen Pyramiden, Nadel und Zylinderspikes (Tannenbaum-Spikes). 

Pyramiden Spikes* werden in der Leichtathletik am häufigsten eingesetzt. Diese Spikes sind ideal für viele Untergründe wie Asche- und Tartanbahnen. Pyramiden Spikes sind nicht so scharf wie Nadel Spikes und in der Regel sind sie zwischen 3 und 12 Millimeter lang.Generell dürfen für alle Disziplinen Dornen bis zu einer Länge von 9 Millimeter eingesetzt werden. Bei Hochsprung sogar bis zu 12 Millimeter. Am häufigsten werden Dornen der Länge 6 Millimeter eingesetzt, da die Dornenlänge bei vielen Wettkämpfen auf diese maximale Länge beschränkt werden.

Nadel Spikes* sind mit Vorsicht zu genießen. Bei Wettkampfveranstalter ist diese Art der Spike-Form nicht gerne gesehen, da Nadel Spikes tief in die Tartanbahn eindringen können und die Bahn dadurch beschädigen können. Gerade durch diese Beschaffenheit bieten diese Spikes einen enormen Vorteil bei nassen Oberflächen. Auch bei Sprints auf einer Aschebahn bieten Nadel Spikes vor allem in der längeren Ausführung Vorteile. Gängige Längen sind 6 Millimeter und 9 Millimeter.

Zylinder Spikes* sehen aus wie kleine Tannenbäumchen. Die Dornen dringen beim Sprint nicht wie die Pyramiden- oder Nagel-Spikes in die Laufbahn ein. Diese Form der Dornen komprimieren sich und zum Teil auch den Untergrund auf dem sie aufsetzen. Dabei kommt es insbesondere bei Tartanbahnen zu einer geringen Rückfederung. Dies unterstützt das erneute Abstoßen von der Bahn und führt zu einer erhöhten Geschwindigkeit. Auf Aschebahnen wird diese Dornen-Form so gut wie gar nicht eingesetzt.Zylinder Spikes werden allerdings auch häufig von Wettkampf-Veranstalter verboten, deshalb informiere dich auch hierbei vorher ob du diese Spikes einsetzen darfst. 

Wichtig: Auf manchen Wettkämpfen werden die Dornen Varianten und auch die Dornenlänge eingeschränkt.Erkundige dich bitte vorher, ob du deine gewählten Dornen auch einsetzen darfst. Oft findet man Hinweise dazu auf der Wettkampf-Ausschreibung des Wettkampfveranstalter. Wenn du unsicher bist frage deinen Trainer!

Anlaufmarkierungen

Bei Anlaufmarkierungen* wie sie im Weit- oder Hochsprung verwendet werden kommt es oft dazu das der Athlet/Athletin die Markierung ausmisst und der Einfachheit halber einfach eine Wasserflasche oder Schuh platziert bzw ein Tape-Streifen klebt. Jedoch haftet Tape bei Nässe oder sandigem Boden nicht besonders effektiv. Wasserflaschen sind zudem schnell verschoben oder aus Unachtsamkeit umgefallen. Die Lösung dieses Problems sind spezielle Anlaufmarkierungen die in den Tartan gesteckt werden können* ohne diesen zu beschädigen. Falls dies nicht möglich sein sollte sind gibt es mittlerweile aus Varianten aus Metall* die als Aufsteller dienen.

Staffelstäbe

  • Anlaufmarkierungen zum Einstechen von Polanik - 6 Stück

    EUR 15,49
  • Staffelstab Vinex Aluminium - gold eloxiert

    EUR 4,99

Staffelstäbe* gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Ob aus Metall*, Holz* oder Plastik* werden sie für die Paradedisziplin der Leichtathletik verwendet, den Staffellauf. Egal ob 4x75m, 4x100m oder 4x200m Staffel muss der Staffelstab innerhalb der jeweiligen Wechselzone übergeben werden. Ein Sonderfall ist die 4x50 Staffel, hier gibt es noch keine Wechselzone, allerdings müssen die Athleten die den Stab übernehmen vom Teilstreckenbeginn loslaufen.

Wichtig: Bitte achten Sie bei einem Wettkampfeinsatz auf ein zertifiziertes und zugelassenes Sportgerät

Sicherheitsnadeln

Sicherheitsnadeln* sind die praktischen Helfer auf Wettkämpfen wenn es zu den Startnummern keine Befestigungs-- Möglichkeiten gibt. Nachteile sind hierbei jedoch das die Sicherheitsnadeln im Trikot unschöne Löcher hinterlassen können, ebenso kann die Befestigung einige Zeit in Anspruch nehmen. Dafür sind Sicherheitsnadeln in fast jedem Haushalt zu finden. 

Wer jedoch komplett auf Sicherheitsnadel verzichten möchte, kann als Alternative auch auf eine magnetische Startnummernbefestigung* zurückgreifen. Dieses Befestigungssysteme eignet sich zur einfachen, schnellen und sicheren Fixierung der Startnummer mittels zwei Magneten, ohne dass man dabei das Trikot zerstört.

  • 150 Stück Sicherheitsnadeln Groß & Klein - 4 Verschiedene Größen 28-32-38-45-mm Set Silber Metall Nadeln Nähen Basteln Safety-Pins

    EUR 7,95
  • HAFTPUNKT Startnummernmagnete (4 Stück super strong) zur Startnummer Befestigung ohne Sicherheitsnadel - zum Einsatz bei Marathon oder Halbmarathon (schwarz)

    EUR 11,97
  • KG Physio Kinesiologie tape 5cm x 5m Rolle ungeschnittenes Physio tape - Bei den Bildern handelt es sich um exakte Produktfotos für eine genaue Farbdarstellung (Camo)

    EUR 8,99
  • taping: Wirksame Selbsthilfe bei Schmerzen und Sportverletzungen (mit DVD)

    EUR 19,80

Kinesiotape 

Kinesiotape* ist ein elastisches Baumwollband mit einer Acryl-Klebeschicht. Es passt sich daher besonders gut an jede natürliche Bewegung des Körpers an. Das Kinesiotape kann vier bis sieben Tage auf der Haut kleben bleiben und ist wasserfest. Es wird bei verschiedenen Beschwerden und Verletzungen wie z.B am Knie, Sprungelenk, Achillessehne, Schulter, Aduktoren etc. verwendet.Beim Anbringen des Kinesiotapes werden die Muskeln und Gelenke in gedehnte Position gebracht, anschließend wird das Tape auf der Haut angebracht. So behält der Körper die vollständige Bewegungsfreiheit. Sobald der Körper(teil) in eine entspannte Position zurückkehrt, hebt das Tape die Haut ein wenig an. Der körpereigene Heilungsprozess wird stimuliert, indem es Unterstützung und Stabilität bietet, ohne dabei die Beweglichkeit zu beeinflussen. Aus diesem Grund wird das medizinische Tapen oftmals als ergänzende Behandlungsmethode verwendet. Das Tape sollte mindestens eine Stunde vor Aktivitätsbeginn (Wettkampfbeginn) angebracht werden

 Fleecedecken

Decken sind besonders bei kalten und verregneten Wettkämpfen wichtig. Oftmals ist es nicht möglich sich ständig umzuziehen, da die Pausen zwischen den einzelnen Durchgängen wie beispielsweise im Hochsprung oder Weitsprung recht knapp sind. Zeitgleich kann das ständige Umziehen auch zu einer Stresssituation führen, worunter vor allem die Konzentration des Athleten leidet. Daher kann es von Vorteil sein, sich in eine Fleecedecke* einzuwickeln und sich etwas zu bewegen um nicht auszukühlen. Dadurch sinkt zudem das Verletzungsrisiko und der Athlet kann sich voll auf seinen Wettkampf konzentrieren.