spikes-kaufen.com
Schuhe, Spikes, Wettkampf- und Trainings- Zubehör sowie Tipps und Tricks

Die Schuhe für deine Disziplin - Spikes

In der Leichtathletik werden üblicherweise Schuhe Schuhe mit Dornen oder Nägel an der Sohle eingesetzt. Man nennt diese Schuhe Spikes. Eine effiziente Kraftübertragung wird durch Dornen ermöglicht die an der Sohle angebracht sind. Ebenso steigt die Bodenhaftung dadurch deutlich an, was vor allem bei feuchter oder nasser Laufbahn von erheblichem Vorteil sein kann. 

Aufgrund der vielfältigen Disziplinen, die generell in die Gruppen Lauf, Wurf, Sprung und Mehrkampf eingeteilt werden, wurden im Laufe der Zeit disziplinspezifische Spikes entwickelt. Mit einem Spike-Schlüssel* werden die Dornen bei vielen Modellen in eine Kunststoff-Bodenplatte geschraubt. Im Allgemeinen befinden sich die Dornen nur im vorderen Drittel der Sohle, da sie den Läufer ansonsten beim Abrollen behindern würden. Es können aber, insbesondere bei den Disziplinen Speerwurf und Hochsprung, auch Dornen auf Fersenhöhe angebracht sein. Spikes sollten ähnlich wie eine zweite Haut  am Fuß anliegen, jedoch sollten sie weder zu klein noch zu eng sein um so optimale Leistungen erzielen zu können.

Allround-Spikes

Diese Spikes benötigst du wenn du Mehrkämpfer bist oder noch im Schüler- und Jugendbereich startest und hauptsächlich Drei- oder Vierkampfe bestreitest. Sie sind für alle Lauf- und Sprungdisziplinen, sowie Schlagball- und Speerwurf geeignet. Allround-Spikes* bestehen aus einem sehr leichten Kunststoff, der als Zwischensohle verwendet wird und eine dämpfende Eigenschaft aufweist. Man nennt diese Sohle auch EVA-Zwischensohle. Im Vorfuß ist eine feste Spikeplatte angebracht die für Traktion sorgt dabei sind je nach Schuh Ausführung bis zu 6 Dornen angebracht. Im Fersenbereich ist eine rutschfeste Außensohle angebracht. Allround-Spikes* werden im Schüler und Jugendbereich besonders gerne für den klassischen Drei- bzw. Vierkampf eingesetzt, also für Sprint, Weitsprung und Ballwurf bzw. Hochsprung. Natürlich gibt es für alle Disziplinen spezielle Spike-Arten, allerdings kann dies für dich oder deine Eltern schnell den Geldbeutel schmälern. Daher mein Tipp: Wenn du noch nicht deine favorisierte Disziplin gefunden hast in der du richtig durchstarten willst, kaufe dir erst einmal Allround-Spikes, denn mit dieser Entscheidung kann man nichts falsch machen.


Sprint

Du willst dir Sprint Spikes kaufen? Hier erkläre ich dir was Sprint Spikes eigentlich ausmachen. Sprint Spikes* sind extra für die Disziplinen Sprint und Hürden entwickelte Spike-Schuhe, also für 100m , 200m, 400m Sprint sowie für 100m, 110m und 400m Hürden. Sie erleichtern den Antritt besonders bei den ersten Schritten nach dem lösen aus dem Startblock*. Bei diesem Schuh sind häufig bis zu 8  Dornen anzutreffen, welche zwischen 3 bis 9 mm lang sein dürfen. Du musst allerdings wissen, dass dieser Schuh nicht der bequemste ist, da an der Sohle direkt unter den Zehen eine sehr harte Plastik Spikeplatte angebracht ist.Eine bequeme Fersenpolsterung wirst du wie bei deinen Allround Spikes auch nicht antreffen. Diese Platzierung der Platte zwingt dich beim Sprint in Sprint Spikes* auf die Zehen. Das Sprinten auf dem Fußballen sorgt für den nötigen Druck und hilft dir schneller zu laufen. Daher ist der Schuh perfekt für Sprints bis 400m sowie den Hürdenlauf geeignet, allerdings solltest du diesen Spike-Schuh auch nur für die spezifisch entwickelte Disziplin einsetzen.


Mitteldistanz

Mittelstrecken sind deine Leidenschaft? Dann solltest du dir auch unbedingt die dazu passenden Spikes-Schuhe kaufen. Mittelstrecken-Spikes* werden für Laufstrecken von 800m, 1000m und 1500m eingesetzt. Hin und wieder werden mit diesen Schuhen auch Laufstrecken von 400m oder 3000m bewältigt. Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass mit steigender Distanz die Härte der Fußsohle abnimmt und die Polsterung des Spike-Schuhs zunimmt. dabei sind häufig bis zu 5 Dornen auf der Spikeplatte anzutreffen. 

Mittelstrecken-Spikes*  verbinden die optimale Stabilität eines Sprint-Spikes mit den dämpfenden Eigenschaften von Langdistanz-Spikes.Die Zwischensohle und die feste Spike-Platte, die oft bis in den Mittelfußbereich hineinreicht,  gibt dir eine gute Führung und einen starken Abdruck. Der Schuh eignet sich aber auch für den Hürdenlauf sowie für lauforientierte Mehrkämpfer die damit auch Sprints und den Weitsprung absolvieren können. 


Langdistanz

Die Langdistanzen sind dein Ding, aber die fehlen noch die passenden Spikes? Dann informiere ich dich in diesem kurzen Absatz mal darüber. 

Langdistanz-Spikes* sind für den Einsatz auf den längeren Laufdisziplinen ausgelegt, darunter fallen die Streckenlängen von 3000m , 5000m sowie 10000m. Langstreckenspikes bieten von allen Spikes-Schuhen die beste Fersen-Unterstützung, zudem sind deutlich flacher als Sprint-Spikes und sorgen damit für eine entspannte Laufhaltung, die du über die gesamte Distanz aufrechterhalten kannst. Eine optimale Laufhaltung wird durch einen extrem flexiblen Aufbau und dämpfenden EVA-Zwischensohlen ermöglicht.Zudem weist der Spikes-Schuh ein sehr geringes Gesamtgewicht auf, damit du dich voll und ganz auf deinen Lauf konzentrieren kannst und deine Fähigkeiten voll ausschöpfen kannst. An der Spikeplatte sind ebenso wie bei den Mittelstrecken-Spikes je nach Spike Ausführung bis zu 5 Dornen angebracht. 

Sprung

Kann ich Weitsprung Spikes auch für Hochsprung einsetzen? Ja und Nein! Welche Spike-Schuhe du wann brauchst zeige ich dir genau hier.

Weitsprung Spikes, Dreisprung Spikes und Stabhochsprung Spikes haben einen sehr ähnlichen Aufbau. Bei allen drei Disziplinen werden dem Sprint Spike sehr ähnliche Schuhe verwendet, allerdings mit dem Unterschied das die Spikeplatte deutlich weicher ist. Weit-, Drei- und Stabhochsprung* Spikes verfügen über eine erhöhte Ferse,  und über eine Gummi-Außensohle. Die erhöhte Zwischensohle auf dem Vorfuß bietet zusätzliche Stabilität, allerdings besitzen diese Schuhe wenig bis keine Polsterung auf der Ferse. Dies hat zur Folge das Weit-, Drei- und Stabhochsprung* Spikes perfekt für diese Art von Sprüngen ausgelegt sind. Zudem kannst du diese Schuhe auch als passable Sprint Spikes einsetzten. Umgekehrt funktioniert dies allerdings nicht, da die Verletzungsgefahr zu hoch ist.

Für den Hochsprung* werden Spikes verwendet, welche ein wenig höher sind als normale Spikes, da beim Absprung enorme Kräfte auf das Sprunggelenk wirken.Sie verfügen über eine stabile Sohle und die Dornen verteilen sich über den gesamten Fußbereich. Das bedeutet Hochsprung-Spikes* besitzen wie Speerwurf Spikes im Fersenbereich zusätzliche Dornen, da der Fuß beim Absprung komplett auf dem Boden aufgesetzt wird. 

Weitsprung Spikes kannst du daher auch für den Hochsprung einsetzen, allerdings solltest du keine Hochsprung-Spikes für den Weitsprung einsetzen, da dies eher hinderlich wäre und auch hier die Verletzungsgefahr zunimmt. 

Generell gilt das jeder Sprungschuh seine Berechtigung hat und du ihn nach Möglichkeit für die ihn Vorgesehene Einzeldisziplin einsetzen solltest, denn nur so kann der Schuh dir die optimalen Voraussetzungen verschaffen für die er konzipiert wurde. Darunter fällt besonders die optimale Kraftübertragung und natürlich auch die optimale Umsetzung der technischen Fähigkeiten. 

Wurf - Stoss

Du bist ein Werfer? Keine Angst für dich gibt es auch die passenden Schuhe!

Auch in den Wurfdisziplinen gibt es nicht nur eine Schuhart. Hier gibt es jedoch den Unterschied, dass auch Schuhe eingesetzt werden die keine Dornen besitzen.

In den Wurfdisziplinen Kugelstoßen, Diskus- und Hammerwerfen* werden diese speziellen Wurfschuhe verwendet. Der Wurf wird nicht auf der Tartanbahn, sondern in einem sogenannten Wurfkreis durchgeführt, der zumeist aus einem Betonboden besteht. Da Spikes auf dieser Oberfläche eher hinderlich wären und ein enormes Verletzungsrisiko beinhalten, wird bei diesen Disziplinen eine flache Sohle verwendet. Das Profil der Sohle kann dabei noch für die verschiedenen Wurftechniken variieren. Somit wird klar, dass bei einer Drehtechnik eine andere Belastung auf den Schuh wirkt als bei einer Angleit- oder Wechseltechnik.Somit ist bei der Auswahl des Schuhs noch zu beachten welche Technik du selbst einsetzt, um dir die nötige Standsicherheit zu gewährleisten und um deinen Wurf optimal ausführen zu können.

Im Speerwerfen* hingegen sind Spikes nicht wegzudenken. Speerwurf-Spikes ähneln sehr den Hochsprung-Spikes, da sie ebenfalls höher geschnitten sind als die üblichen Allround-Spikes und auch zusätzliche Dornen im Fersenbereich besitzen. Wie auch im Hochsprung wirken im Verlauf des Abwurfes sehr starke Kräfte auf die Sprunggelenke, daher unterstützen diese Schuhe deine Gelenke vorteilhaft. Speerwurf-Spikes sind also darauf ausgelegt, dir beim Umsetzen des Anlaufs und Stemmen einen deutlich besseren Halt zu geben.

Wie auch bei den Sprung-Spikes gilt für Wurfschuhe, dass jeder Wurfschuh seine Berechtigung hat und du ihn nach Möglichkeit für die ihn Vorgesehene Einzeldisziplin einsetzen solltest.Der Schuh kann dir nur die optimalen Voraussetzungen verschaffen, wenn er Disziplin eingesetzt wird,  für die er konzipiert wurde.